Overview

Data Protection Law

Data protection law governs the handling of legally protected secrets, informational self-determination and in particular telecommunications confidentiality. It also strikes a balance between the data protection of individuals on the one hand and legitimate interests of the general public and public and private data processors on the other.

Related Know-how to Data Protection Law

bratschiBLOG

öff-recht blog: Vernehmlassung zum Gesetz über digitale Basisdienste im Kanton Zürich

Heute eröffnete die Staatskanzlei des Kantons Zürich die Vernehmlassung zum Gesetz über digitale Basisdienste, die bis zum 13. Mai 2024 dauern wird. Die...
Learn more
bratschiLETTER

Die neuen Kompetenzen des EDÖB – ein Überblick

Das neue Datenschutzgesetz (DSG) auferlegt dem Eidgenössischen Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragten (EDÖB) zum einen neue Aufgaben. Zum anderen...
Learn more
bratschiLETTER

Zur Mitwirkung verpflichtet

Dem Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragten (EDÖB) kommt neu die Befugnis zu, zur Durchsetzung des Datenschutzgesetzes (DSG) Verfügungen zu erlassen und...
Learn more

News from Data Protection Law

27.03.2024

Legal 500 Rankings 2024

We are pleased to inform you that Bratschi Ltd. has received multiple awards in the 2024 edition of the prestigious «Legal 500» ranking.

Learn more
09.11.2023

Bratschi advises Hypothekarbank Lenzburg AG in connection with Coop's new digital account and pension solution «Coop Finance+»

With Coop Finance+, Coop is launching a new and fully digital solution for financial and pension products together with several partners from the financial and service sector. In collaboration with Hypothekarbank Lenzburg AG as banking partner, various banking products are offered digitally via Coop Finance+. 

Learn more
07.06.2023

Bratschi AG berät Ardian bei dem Erwerb einer Beteiligung an der Mimacom Flowable Group in den Bereichen IP-, IT- und Datenschutzrecht

Learn more

Events of Data Protection Law

20.06.2024

Was müssen Unternehmen bei der Nutzung von «Künstlicher Intelligenz» aus rechtlicher Sicht beachten? Online Veranstaltung als Live-Stream

Die Anwendung «Künstlicher Intelligenz» («KI») bzw. von Softwareapplikationen, die auf Machine Learning Technologie oder sog. Large Language Models («LLM») basieren, ist zur Zeit in aller Munde. Während aktuell viele «KI» v.a. mit Applikationen wie ChatGPT, Gemini oder Microsoft Co-Pilot verbinden, ist davon auszugehen, dass in naher Zukunft in allen Lebensbereichen Software mit «KI» Einzug halten wird – insbesondere auch in Schweizer Unternehmen. Doch was müssen Unternehmen beachten, wenn Sie «KI» im Unternehmen einsetzen möchten? Welche rechtlichen Grenzen müssen eingehalten werden? Was gilt mit Blick auf die Nutzung von Arbeitsergebnissen (Output) von Software mit «KI»?
Adrian Bieri
Event details

Our Offices

Contact form